Diäten aus Sicht der TCM

10.06.2021

Viele wünschen sich sehnlichst ein Wohlfühlgewicht und kein ständiges Auf und Ab der Körperwaagenachterbahn. Wohlfühlen, das Wort hebt bereits die Stimmung. Es verleiht den Gedanken und der Seele ein wunderbares, leichtes Gefühl der Zufriedenheit. In der TCM steht die gesunde, bedarfsgerechte und saisonale Ernährung im Vordergrund, somit kein Verzicht an essentiellen Nährstoffen!
Widmen wir uns dem wunderbaren Ernährungsvorsatz. "Bewusst gesund durchs ganze Jahr!"

Anstatt einer Diät sollten diese Punkte auf dem Tagesplan stehen!

  • Bekömmlich bedeutet, gekochte Mahlzeiten wählen! Diese sind für den Körper leicht verdaulich. Kalte Mahlzeiten liefern kaum Energie - Qi. Der gesunde Obstsalat ist zwar gut gemeint, aber anstatt diesem wird ein bekömmliches, wärmendes Kompott empfohlen.
  • Wähle ein warmes Frühstück! Wie wäre es mit einem Haferflockenporridge mit Rosinen oder Datteln oder etwas Apfel- oder Birnenkompott zum Frühstück? Dieses ist in 10 Minuten zubereitet, sättigt und gibt Energie für den Tag. Da Haferflocken sehr wärmend wirken, empfehle ich im Sommer gerne einen Polentabrei mit Beeren der Saison oder Fruchtikus.
  • Saisonal und regional einkaufen und kochen! Sommer- aber auch Wintergemüse in Form von
    Wurzelgemüse eignen sich Bestens für Suppen oder Eintöpfe! In der TCM, der Traditionellen
    chinesischen Medizin spricht man von Kraftsuppen, da diese ebenso eine wärmende und
    stärkende Wirkung besitzen.
  • Brot erzeugt nach TCM pathogene Feuchtigkeit und ist somit schwer verdaulich. Besonders frisches Vollkornbrot. Iss weniger Brot bzw. wähle Mischbro. Mein Tipp: Toaste dein Brot oder wähle Roggenknäckebrot.
  • Milchprodukte reduzieren. Milch wirkt nach TCM schleimbildend, es entstehen Schlacken im Körper. Wähle stattdessen Getreidedrinks in Form von Reisdrink, Haferdrink, Mandeldrink & Calzium. Möchtest du dennoch nicht auf Milch verzichten, dann wähle Bio-Milch.
  • Kräutertees und stilles lauwarmes Wasser bevorzugen! Früchtetees meiden, diese sind reich an
    Fruchtzucker. Im Frühling und Sommer kann zwischen Mahlzeiten eine Tasse
    Brennesseltee getrunken werden, dieser wirkt entschlackend!
  • Meide Diätprodukte! Diese enthalten Zuckerersatzstoffe, die unser Körper nicht resorbieren kann.
  • Frisch kochen und Fertigprodukte meiden! Diese enthalten zuviel an Zucker, Salz, Geschmacksverstärker und Fett!
  • Zucker reduzieren und selbst backen! Meide Süßigkeiten aus dem Supermarkt und backe deine Kuchen bzw. Müsliriegel selbst! Alternativen zu Haushaltszucker: Rohrzucker, Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup, Kokosblütenzucker, Mandelmus.

Was passiert im Körper während einer Diät?

Wird im Zuge einer Diät die Mahlzeitenmenge reduziert, werden gar ganze Mahlzeiten ausgelassen oder essentielle Nährstoffe wie Kohlenhydrate nicht gegessen, sind Begleiterscheinungen wie
Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsmangel, Energielosigkeit und schlechte Laune vorprogrammiert. Wenn plötzlich gehungert wird, schaltet der Körper auf Notstrom und alle Reserven werden aktiviert. Muskelmasse, Körperfett. Diese Reserven werden nun in Energie umgewandelt. Energie, die wir für unsere tägliche Leistung und
Konzentration benötigen!

Bei länger andauernden Diäten kann es zu Veränderungen der Blutwerte und zu Mangelzuständen kommen. So z.B. Eisenmangel, Kalziummangel. Außerdem können Zyklusstörungen in Folge von Stress und innerer Unruhe durch lang andauernde Diäten auftreten. Diese sind im Zuge einer Blutabnahme / Kontrolle und einem Hormonstatus durch den Arzt ersichtlich.

Um das Verdauungsfeuer aufrechtzuerhalten, muss immer wieder Nahrung zugeführt werden! Besonders wir Mamas benötigen täglich Energie um den Alltag mit Kind(ern) zu meistern!


Eine gesunde Ernährungsweise kann so einfach sein - wenn man das Wissen in sich trägt.

Gerne stehe ich dir in meinem Coaching mit viel Input und Wissenswertem rund um dieses Thema zur Seite!